Europa bedeutet Wohlstand, Sicherheit und Vielfalt

Heute ist Europatag: Wir feiern die Einheit des Kontinents und den Frieden, den wir maßgeblich der Europäischen Union verdanken. Für uns ist Europa auch eine Verpflichtung: Wir wollen bewahren, was in den vergangenen Jahrzehnten entstanden ist, und zukunftsfest machen. Denn Europa, das sind wir alle!

Am 26. Mai wählen Bürger in 28 Ländern das Europäische Parlament. Der Europa-Abgeordneten Dr. Christian Ehler vertritt seit 2004 die Brandenburger in Brüssel und ist Spitzenkandidat der CDU Brandenburg. Wir haben mit ihm über sein Lebensthema gesprochen. 


Was bedeutet Europa und die europäische Idee für Sie? 

Europa bedeutet Vielfalt. Vielfalt der Völker und Volksgruppen, der Sprachen und Kulturen. Dies ist unser Reichtum und die Quelle der europäischen Kreativität. 

Europa bedeutet Wohlstand. Allein dank des EU-Binnenmarktes wurden in der EU 2,8 Millionen neue Arbeitsplätze geschaffen. Jeder noch so kleine Produzent eines innovativen Produktes hat heute Zugang zum Binnenmarkt mit rund 500 Millionen Konsumenten. 

Europa bedeutet Sicherheit. Europa kann sich nur den globalen Herausforderungen stellen, wenn es geeint ist. Nur so können wir unsere Interessen in der Welt bewahren und länderübergreifenden, komplexe Problemen gemeinsam lösen. 
 

Warum ist die Wahl am 26. Mai so wichtig? 

Die Europawahl 2019 wird oft als „Schicksalswahl“ bezeichnet. In der Tat wird diese Wahl und deren Ausgang ein anderes Gewicht haben als die bisherigen Europawahlen. Zum einen wird der Austritt des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Gemeinschaft eine drastische Zäsur darstellen. Andererseits haben zuletzt Gruppen vom rechten und linken Spektrum unserer Demokratie dazugewonnen, die auch den Austritt Deutschlands aus der EU forderten. 

Daher gilt es besonders für diese Wahl, dass wir Wähler mobilisieren, die die Vorzüge von Europa verstehen und sich für Europa stark machen. Es muss uns bewusst sein, dass Europa keine Selbstverständlichkeit ist. 

  

Wie profitiert Brandenburg von der EU? 

Deutschland und deshalb auch Brandenburg liegen im Zentrum der Europäischen Union. Allein aus geopolitischer Sicht ist die EU für uns unabdingbar. 

Das Land Brandenburg profitiert auch ungemein von den Fördermitteln der EU. Aus dem Europäischen Fond für regionale Entwicklung (EFRE), der genutzt wird, um Brandenburg wettbewerbsfähiger zu machen, erhält unser Land in der laufenden Förderperiode von 2014 bis 2020 845,6 Millionen Euro der EU. Mit diesen Geldern können Projekte finanziert werden, die das Land voranbringen.  

Wo kann die EU noch besser werden?

Eine fortlaufende Aufgabe wird darin bestehen, den Bürgern und Bürgerinnen zu verdeutlichen, welche Vorteile die Europäische Union für das Land Brandenburg hat. Die Europäische Union ist komplex, das Gesetzgebungsverfahren schwierig, und oftmals wirkt es, als würde nur am kleinsten gemeinsamen Nenner gearbeitet werden. Aber noch nie in der Weltgeschichte hat es einen solchen Staatenbund gegeben, der Einigkeit in den wichtigen Zukunftsfragen erreicht, wie die EU es tut. 

Es ist leicht, hieran Kritik zu üben. Schwieriger ist es, konstruktiv an Lösungen zu arbeiten, aber: Diese Schwierigkeiten lohnen sich über alle Maßen, für uns alle!



Weitere Informationen über Christian Ehler und seinen Einsatz für Brandenburg in Europa finden Sie hier.
 

Inhaltsverzeichnis
Nach oben